Winterschlaf beendet

Winterschlaf beendetAlligators Nachwuchs boomt und bereitet sich unter Wettkampfbedingungen auf die kommende Saison vor.

Die Neuorientierung und Umstrukturierung der Kinder- und Jugendsparte der Elmshorn Alligators im EMTV trägt weiterhin Früchte. Nachdem die Alligators die Anzahl der jugendlichen Spieler im letzten Jahr mehr als verdoppeln konnte, werden nun zum ersten Mal seit dem Bestehen des Baseball Clubs 4 Nachwuchsteams parallel am Spielbetrieb teilnehmen. „Das gab es noch nie! Es ist schön zu sehen, dass sich unsere Jugendarbeit weiterhin auszahlt und beweist, dass wir mit unseren Maßnahmen auf dem richtigen Weg sind“, so Vorstandsmitglied und Jugendwartin Marina Merkelbach. Demnach wird es eine T-Ball-, Schüler-, Jugend- und Juniorenmannschaft im Ligabetrieb für die Saison 2020 geben.

Die jüngsten Baseballer des T-Ball Teams (im Alter von 5 bis 8), richteten am vergangenen Samstag ihr erstes eigenes Hallenturnier in der heimischen Halle am Koppeldamm aus. Vor ca 100 begeisterten Zuschauern empfingen die Allis die Hamburger Mannschaften der Marines, Stealers und Knights. Die hochmotivierten Kids zeigten tolle Spielzüge und schlugen sich großartig gegen mitunter sehr erfahrene Gegner. Am Ende landete man auf einem hervorragend geteilten zweiten Platz hinter den Marines. Das Trainerteam zeigte sich sehr zufrieden, denn alle Spieler hatten unglaublich viel Spaß, tolle Szenen und jeder trug zum Gesamterfolg des Teams bei. So kann es definitiv weiter gehen.

Ein neues Konzept hingegen verfolgt das Schüler Team der Alligators. Neben ihrer regulären Teilnahme in der Liga, gründete man eine Kooperation mit den Berlin Sluggers. Die Verbindung entstand durch das Alligators Gründungsmitglied, Oliver Knaack, der nun im Vorstand der Sluggers sitzt und sich für die Schüler Mannschaft verantwortlich zeigt. Am vergangenen Wochenende ergab sich nun die erste Gelegenheit diese Kooperation mit Leben zu füllen. Als Spielgemeinschaft wurde man zu einem Turnier nach Rostock zu den Buccaneros eingeladen. Trainer Michael Wäller nahm mit 5 Spielern den weiten Weg auf sich, um sich zusammen mit dem Berliner Partner gegen andere Mannschaften aus dieser Region zu messen. „Je mehr Spiele bzw. Erfahrungen unsere jungen Spieler sammeln können, desto besser.“, zeigte sich Michael Wäller mit dem Turnierverlauf zufrieden. Wir hoffen, dass sich noch viele weitere Gelegenheiten für diese Spielgemeinschaft ergeben.