Bestimmt geht es Euch auch ab und zu so, dass Ihr einen musikalischen Ohrwurm einfach nicht mehr aus dem Kopp bekommt. Manchmal ist das extrem nervig und andererseits teils auch schön, wenn es wirklich ein geiler Song ist.  Während vor und während den Baseballspielen in Elmshorn oft fetzige Rhythmen gespielt werden, hatte ich nach den nassen Spielen im Nieselregen gegen Leipzig  den "Evergreen" und Soulklassiker  "Ain´t no mountain high enough" von Marvin Gaye und Tammi Terrell in meinen Gedanken. Denn was die knapp über 3 Stunden des letzten Spiels  von den Elmshorn Alligators abgeliefert wurde, war fast schon sensationell.

Das 1. Spiel wurde knapp gegen die starken Wallbreakers aus Leipzig gewonnen, aber dann sollte  eine eigentlich  filmreife story folgen, die im 27. Jahr der Elmshorn Alligators in die Geschichte eingeht.  

Die Elmshorner waren wie auch die Leipziger mit einigen Personalsorgen in die Spiele gegangen, wobei die Allis so gut wie keine Auswechselspieler zur Verfügung hatten.

Wie der Zufall es so will , erschienen an diesem Tag einige Ex-Spieler der Alligators, die zum Anfeuern kamen. Egal ob aus Bayern oder Berlin, die Herren Knaack, A.Volkmann, Eichen und Wohlgefahrt wurden auf der altehrwürdigen Tribüne gesichtet. Natürlich eher in Bierlaune als in Spiellaune....  ;) 

Ab und zu fragt man den ein oder anderen Ex-Kollegen im Halbspaß, dass er sich doch bitte mal den Lederhanschuh überstülpen und mit uns die Bases erobern soll. Dann bekommt man so Antworten wie : " Nee, lass mal"  oder " im nächsten Leben vielleicht , ich werde ja bald Fuffzig".  Um so erstaunter und ungläubig erschien es dann, als der zeitig eingetrudelte "Otis" Eichen auf die Frage antwortete, dass er gerne nochmal für seinen Elmshorner Stammklub aushelfen wolle.  Für die Kenner im Elmshorner Baseball ist er kein Unbekannter. Schließlich ist er einer der ehemaligen Alligators- Juniorengarde, die ab Mitte der 90ér Jahre für Furore in Bundesliga und Europacup sorgten. Als einziger  der " Midgets" wurde er 1997 sogar ins deutsche Junioren - Nationalteam berufen. Dort wurde er auf der wichtigen Position des Pitchers eingesetzt, des Werfers also.  Aber die nächste Frage: Wie bekommen wir für diesen von der Tribüne vom Fleck weg verpflichteten "Zuschauer" nun binnen der nächsten Stunde eine Spielgenehmigung?  Die Drähte zum Ex-Verein von Eichen, den befreundten Dohren Wild Farmers, glühten und die Freigabe kam postwendend.  Genial!  Zuschauer wird sofort ins 1. Team gedraftet.  Hektisch wurde ihm ein Trikot zugeworfen, eine recht enge Hose, aber was soll´s .  Der Eichen- Pitching- Roboter , Modell 2016 mit Bart war geboren !!

Das 2. Spiel im Alligators -Ballpark an der Kaltenweide startete Herr Eichen nach 13 ( ich wiederhole : dreizehn) Jahren nachdem er nach einem tragischen Spiel gegen Solingen seine Baseballschuhe in der Bundesliga als Elmshorn Alligator 2003 beenden mußte. Verletzungen hatten diesen tollen Sportsmann niedergerungen.

Und jetzt bestieg er den Hügel,  ain´t no " mound " high enough  - er ist zurück - Elmshorns " King of the hill" !  Und wie er zurück war!!  Nach wenigen ungenauen Würfen auf den ebenfalls super aufgelegten Fänger Dennis Scherfisee, hatte " Flipper" den Dreh wieder raus. Die strikes fielen, der Curveball kam, durch die Mitspieler ging ein Ruck. Denn dieses Spiel wollten wir nun unbedingt mit dem alten Heroen positiv gestalten. In der Folge klappte dann auch beinahe alles, außer das er ein paar Freiläufe zu viel warf. Ansonsten 6 strikeouts, direkt am Anfang ein schönes double play, einen weiteren Spieler an der homeplate aus gemacht, ein spektaküläres halbes diving play gefolgt von einem Wurf im Sitzen zur 1. Base.  Und natürlich darf auch kein Spiel fehlen, indem Lars Eichen einen Läufer mit seinem pick zwischen den Bases erwischt.  

Eine solche Kaltstart-Leistung nach 13 Jahren in der Kühltonne habe ich in meinen 25 Jahren als Baseballspieler  in einem Pflichtspiel noch nicht gesehen! Chapeau ! Ganz großes Kino.  Als Folge gewannen die Allis das Spiel und unser "Zuschauer" bekam in seinem vermutlich einzigen Spiel für die Allis 2016 seinen "Win" statistisch zugeschrieben.

Falls ihr bis hier gelesen habt: Sorry , heute ist das vielleicht ein wenig nerdig geschrieben, aber es war für den Kolumnisten im Tigerkäfig eines der Top 5 - Highlights der Baseballkarriere an der er teilhaben durfte.

So , nun aber Blick in die Zukunft:  An diesem Samstag, dem 23.07. 2016 steht für das Baseballteam der Elmshorn Alligators das nächste Spiel an.  Ab 13 Uhr sind dann die Berlin Dragons zu Gast in Elmshorn.    

Wir hoffen dann zahlreiche Fans auf den Rängen zu begrüßen, vielleicht ist ja wieder jemand dabei, den wir als Spieler verpflichten könnten?  ;)

Die Drachen aus Berlin werden Feuer speien, die Gators sind aber guter Dinge genug Krückauwasser zum Löschen in der Hinterhand zu haben.

Ach ja, und für die Fans gibts es beim Geld-Wurf wieder die Chance auf 250 Euro.

 

See you at the ballpark,

( put me in cold , I´m ready to play.... )

 

Tiger #3