Puh, es gibt so Situationen, da steckst Du drin, obwohl Du nicht drinstecken willst.....  und einfach nur knallrot wie Charlie Brown anläufst und wegrasen möchte.

Nehmen wir mal an Du schlenderst mit deinem "sweetheart" und deiner Klikke gemütlich am Wochende über den größten Rummel der Stadt, man futtert sich mit Fast food voll, beißt sich ´nen Zahn an der gebranntesten Mandel der Welt ab, kracht im Spiegelkabinett wirklich gegen jeden Spiegel und freut sich, das die "Wilde Maus" einen nicht abgeworfen hat. Nach ´ner Zuckerwatte zieht man sich also Hand in Hand über den Kirmesplatz, müde und doch geblendet durch die vielen Lichter. Die Massen von Menschen kommen einem entgegen und die Hände lösen sich kurz voneinander, weil man den Gegenverkehr ja durchlassen muß. 3 Sekunden später greift man also wieder die zarte, wohlvertraute Hand . Den Blick immer nach vorne gerichtet.  Augenblicke später sagt einem irgendetwas im Tastsinn, das die zarte Hand sich leicht verändert hat. Ist ganz schön fleischig geworden, die Bärenpranke!  Den Blick weiter nach vorne gerichtet , merke ich wie die Hand sich von meinem Griff lösen will. Und plötzlich grölt die Klikke in ca. 10 Meter Abstand hinter einem prustend los! Warum  denn? Zügig umgedreht, sieht man alle , auch die "Besitzerin" der originalen zarten Hand..... aber wer verflixt und zugenäht geht denn gerade neben einem??  Nun ja, es war eine 1,90 Meter , 130 kg - Frau, die sich wohl auch wunderte , welcher Zwerg sie da wohl so stramm an die Hand nahm.  Oje, zügig entschuldigt bei der "grazilen" Dame, aber am liebsten im Boden versunken wäre man, haha!

Oder : Holland. Check.  Camping-Platz. Check. Baseballturnier. Check.

Es ist heiß, Sommer halt. Nachdem ein Teil des Teams geduscht hat, wird einer der Mitspieler vermisst. Es dauert eine halbe Ewigkeit und die Person taucht immer noch nicht auf. Also gehen zwei bis drei Teammitglieder wieder in den Duschraum des Campingplatzes und fordern auf Deutsch das verbliebene Beinpaar hinter der Sichtwand auf ,doch endlich mal fertig zu werden. Keine Reaktion .  Nun war der Bogen überspannt und einer grabschte sich einen Wischmob aus der Ecke des Raumes und malträtierte die Füße des ewig Duschenden Teammitglieds, der seit gefühlten 9 Innings duschte, um ihn endlich da raus zu bekommen.  Und er kam auch raus !   Nackt, in einem unverständlichem Kauderwelsch schreiend . Nur war es nicht der vermutete Mitspieler , sondern ein krebsrot verbrannter holländischer Camper, der sich das von den Deutschen nicht bieten lassen wollte. Was für ein Missgeschick !  Die Jungs flohen vor dem "Oranje - Mann" so schnell wie der Comic- Roadrunner vorm Kojoten!  Miep, miep!

Und genau diese Spezies , die Berlin Roadrunners sind am Sonntag (12.06.16) ab 13 Uhr zu Gast im Elmshorner Baseballstadion an der Kaltenweide. Die Elmshorn Alligators wollen , dass  der Konkurrent um die vorderen Plätze der Liga schön im Sumpf stecken bleibt. Um die Roadrunners , bei denen im übrigen auch die Ex-Alligators-Spieler Andreas "Kutsche" Seidel und Sandy Castillo  spielen, zu stoppen, bedarf es aber einer Schlag - und Verteidigungsleistung.  Und dies wollen wir mit euch Fans im Rücken schaffen!!! In Berlin trennte man sich noch 1:1.  Am Sonntag soll es besser laufen für das Team von Dennis Scherfisee.

Für die Unterstützer gibt es beim Money- Wurf in der Pause 250 Euro zu gewinnen ! 

Also kommt vorbei, habt Spaß, feuert uns an : Alligators , Alligators , Go ! Fight ! Win !

See you at the ballpark,

Euer Tiger #3