Mit Sweep in die Rückrunde

Mit Sweep in die RückrundeDritter Sweep in Folge: knappe Siege bei den Dohren Wild Farmers (3:2, 5:4)

Der Spieltag begann diesen Sonntag bereits um 12 Uhr, also eine Stunde früher als gewohnt. Grund dafür war die zweite Begegnung der Saisoneröffnung, welches im April wegen starkem Niederschlag abgebrochen werden musste. Bei einem Stand von 4:2 und "Bases loaded" wurde die Partie im sechsten Inning wieder aufgenommen. Die Wild Farmers mussten auf einige Spieler aus dem Kader des Seasonopeners verzichten, darunter auch die US-Boys Mat Keplinger und Jeff Rustico.

Die Dohrener konnten aus der für sie vielversprechenden Situation moderaten Profit schlagen - zwei Runner erreichten die Home-Plate, der Spielstand somit 6:2. Die Offensive der Alligators war gefragt und sie antwortete mit insgesamt vier Runs, Die Partie konnte in letzter Minute mit einem siebten Run gewonnen werden!

Nach kurzer Unterbrechung startete dann der reguläre Spieltag. Für die Dohrener pitchte der sonst auch in der 1. Bundesliga aktive Jannis Wedemeyer, für Elmshorn betrat Patrick Bogumiel den Mound. Das Pitching war beiderseits anspruchsvoll - so dass keine Mannschaft es schaffte, binnen den regulären sieben Innings einen Punkt zu erzielen. Erst im 8. "Extra-Inning" waren es die Elmshorner Echsen, die mit drei Runs das Spiel fast entschieden hatten. Bogumiel pitchte mittlerweile sein 11. Inning und es schlichen sich zunehmend mentale Fehler in der Defensive ein, wodurch die Wild Farmers noch auf 3:2 aufholen konnten. Den Sieg konnten sie den Alligators aber nicht mehr nehmen...

In Spiel 2 pitchte Sören Entress auf André Lopacinski, der auch nach dem ersten Spiel noch die Position des Catchers einnahm. Dieses mal sollten die ersten Punkte nicht so lange auf sich warten lassen. Die Gastgeber entschieden die ersten beiden Innings mit jeweils 1:0 für sich. Im dritten und vierten Inning zeigten sich auch die Elmshorner angriffslustig und konnten die Partie drehen - Spielstand 5:2. Zum Ende der Partie wurd's jedoch nochmal ungewollt eng für die Alligators: Bei einem Zwischenstand von 5:4, zwei Out und bereits zwei Runnern auf Base entschieden sich Entress und Lopacinski für einen "Intentional Walk" und somit zur Bases-loaded Situation. Sie sollten es nicht bereuen, denn Entress konnte den darauffolgenden Batter bei einem Stand von zwei Strikes und drei Balls auf die Farmers Bank befördern!

Die rund 20 mitgereisten Fans machten den Spieltag nahezu zu einem Heimspiel - Hut ab, dass wir auch trotz zwischenzeitlicher Regenunterbrechung auf sie zählen konnten!

Lineup

Bogumiel, Entress, Lopacinski, Wohlgefahrt, Lempfert, Ahrens, Venzke, Bünsow, Neumann, Volkmann, Kegel, Scherfisee, Harstall, Ziemann

Nächste Begegnung

Am kommenden Sonnabend, den 14. Juli, begrüßen wir mit den Hamburg Knights den derzeitigen Tabellendritten und somit direkten Verfolger im Elmshorner Ballpark. Ein sportlich sicherlich vielversprechender Spieltag, da die Knights eine ähnliche Siegesserie wie die Alligators verzeichnen konnten.