Reserve der Alligators weiterhin siegreich

Reserve der Alligators weiterhin siegreich

Rostock. Auch im fernen Osten der Landesliga setzen die Alligators 2 ihren Siegeszug fort. Angesichts des Achtelfinals der Fußball Weltmeisterschaft begann das Spiel bereits um 12 Uhr und sollte flink durchgezogen werden. 23:1 und 21:4 waren am Ende die Ergebnisse jeweils in verkürzten Spielen - doch es ging nicht schnell genug, die Tore von Klose und Podolski erlebten die Alligators auf den Straßen Rostocks. Die zweite Halbzeit genossen die siegreichen Echsen dann aber geschlossen auf dem Fanfest in Bargenfeld westlich von Rostock.

Zunächst aber sollte auch dem Baseballspiel genügend Aufmerksamkeit gewidmet werden, wußten die Alligators doch, dass die Rostocker allmählich ihre Resourcen erschließen und beginnen, ihre talentierten Spieler besser einzusetzen. So begannen die Alligators konzentriert und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, als sie nach einem Inning nur mit 1:0 führten. Zu Recht, denn im zweiten Inning machte die Rostocker Defense unter Druck schwere Fehler und die Alligators punkteten 14 mal, darunter durch einen Zwei-Punkte-Homerun von Kevin Ahrens. Acht weitere Runs im dritten Inning sicherten einen Vorsprung von über 20 Punkten und damit das vorzeitige Ende gemäß Gnadenregel. Pitcher Patrick Bogumiel hatte wenig Probleme und dominierte die Bucaneros mit sieben Strike_outs, bevor Secondbaseman André Volkmann das Spielende mit einem lehrbuchartigen Double-Play (zwei Aus mit einem Spielzug) einleitete.

Im zweiten Spiel des Tages setzten die Alligators ihren Sturmlauf fort und legten direkt zehn Runs vor, bevor sie der dritte Pitcher der Bucaneros im ersten Inning stoppen konnte. Ein krasser Fehler der Defense begünstigte im Gegenzug vier Runs der Bucaneros gegen Pitcher Kevin Ahrens. Als anschließend der zweite Angriff der Alligators ohne Run verpuffte, witterte mancher Freibeuter Morgenluft. Doch Ahrens erstickte mit fünf Strike-Outs die Hoffnung im Keim und Reliever (Einwechselwerfer) Sören Entress zeigte im vierten Inning mit drei Strike-Outs seine Klasse. Bis dahin hatten die Alligators mit 21:4 einen Vorsprung herausgeholt, der ebenfalls per Gnadenregel das Spiel vorzeitig beendete. Mit 29 Hits in beiden Spielen zeigten sich die Alligators diesmal echt bissig und keineswegs träge wie ihre Artgenossen.

Mit dem Doppelsieg setzten sich die Alligators in den Nacken des Tabellenführers Hamburg Marines und wollen am Samstag mit zwei Siegen bei den Flensburg Baltics die Tabellenführung übernehmen und damit das Spitzenduell bei den Marines am 10.7. vorbereiten.

Junioren mit Licht und Schatten

Bereits am Samstag hatten die Junioren der Alligators ihr Turnier gegen die Stealers und die Westend 69ers gespielt. Nach einer herben 4:20-Niederlage gegen die Stealers revanchierten sich die Alligators für die Niederlage im Hinspiel und schlugen die Westend 69ers deutlich mit 8:3.
Matchwinner gegen Holm war Pitcher Sören Entress, der in sechs Innings 17 Strike-Outs warf.

Alligators - Stealers 4:20
Stealers - Westend 69'ers 11: 1
Alligators - Westend 69'ers 8: 3

Regionalliga: Lüneburg übernimmt wieder die Rote Laterne

Ohne zu spielen gaben die Alligators in der Regionalliga wie erhofft die rote Laterne ab: Die Lüneburg Woodlarks verloren beide Spiele in Dohren und rangieren nun vor dem Kellerduell gegen die Alligators am 4.7. (Lüneburg, 13 Uhr) auf dem letzten Platz der Regionalliga Nordost.

Die nächsten Spiele:
3.7. Baltics - Alligators 2, 13 Uhr Flensburg
4.7. Woodlarks - Alligators, 13 Uhr Lüneburg
10.7. Marines - Alligators 2, 13 Uhr Bergedorf
11.7. Alligators - Stealers, 13 Uhr Alligators Ballpark Elmshorn