Vorentscheidung im Meisterschaftskampf

Vorentscheidung im MeisterschaftskampfDie Wiederauflage des vorherigen Spieltages gegen die HSV Stealers IV hatte es wahrhaftig in sich.

Bei besten Wetterbedingungen hatten die Elmshorn Alligators erneut die Hamburger zu Gast. Die Stealers traten an diesem Samstag zwar mit einem stärkeren Kader an, als sie es am vergangenen Wochenende taten, jedoch sollte das kein Grund zur Besorgnis für die hochmotivierten "Allis" sein.

In gewohnter Startformation (Pitcher Timo Neumann, Catcher Mike Lempfert) begann Spiel 1 erfreulich für die Gastgeber. Eine fehlerfreie Defense und kontinuierliches Punkten in der Offensive brachten Hoffnung auf einen Sieg. Bei einer engen 4:2 Führung kam die Defense im sechsten Inning in Bedrängnis, nachdem die Stealers alle Bases mit Läufern besetzen konnten. Ole Drews -  in den 90er Jahren als Bundesligaspieler tätig - war am Schlag und nutze die Möglichkeit, mit einem "Grand Slam" Homerun gleich vier Punkte für die Stealers einzufahren. Das Spiel war gekippt (4:6). In der darauffolgenden Offensive konnten die Alligators einen Run erzielen und somit auf 5:6 verkürzen. 

Im letzten Inning ließ sich die Defense durch die unglücklichen Gegenpunkte nicht entmutigen. Ein Double-Play (Bünsow, Wohlgefahrt) und ein Fly-Out durch Rightfielder Patrick Bogumiel brachten die dringend notwendigen 3 Outs. In der Offensive kam dann die ersehnte Wende: Malte Grünewald brachte mit einem gekonnten "Bunt" gleich zwei Läufer über die Home-Plate: Endstand 7:6 für die Alligators.

In Spiel zwei konnten die Stealers den nun beflügelten Alligators nahezu keine Paroli bieten. Im ersten Inning konnten gleich vier Punkte erzielt werden, während die Defense um Pitcher Patrick Bogumiel und Catcher André Lopacinski ganze Arbeit leistete. Im zweiten Inning konnten die Stealers zwar auf 4:1 verkürzen, jedoch konnte der Vorsprung in Inning 3 wiederholt um vier Punkte auf einen Spielstand von 8:1 ausgebaut werden. Im siebten und somit letzten Inning wurde der Spielstand durch ein Double-Play (Lempfert / Wohlgefahrt) und ein Fly-Out (Ziemann) besiegelt.

Vorentscheidung & Landesliga

Durch den Doppelsieg haben sich die Alligators vorzeitig den Meisterschaftstitel in der Verbandsliga gesichert und sind somit im kommenden Jahr berechtigt, wieder in die Regionalliga aufzusteigen. Am kommenden Samstag folgt das letzte Spiel der Saison (Auswärts, Hamburg Marines).

In der Landesliga konnten am Sonntag ebenfalls zwei Siege verzeichnet werden. Gegen die Rostock Bucaneros gewann man mit 10:0 und 17:2 deutlich und bleibt somit an der Tabellenspitze.