Elmshorn Alligators @ Berlin Dragons

Elmshorn Alligators @ Berlin DragonsNach 4 siegreichen Spielen kann man von einem gelungenen Saisonstart sprechen.

Spiel 1


Im ersten Aufeinandertreffen des Liganeulings mit den Alligators gab es in den ersten Innings keine Runs zu verbuchen. Starting Pitcher Frank Röpke hatte alles im Griff doch die Alligators konnten Ihre Läufer nicht nach Hause bringen. Die Genauigkeit der durchaus harten Schläge erzielte noch nicht ihre Wirkung, so dass die Dragons mehrere Male den Kopf aus der Schlinge ziehen konnten. Im 3ten Inning legten die Dragons den ersten Run der Partie vor, was auch gleichzeitig der Startschuss für die Offensive der Alligators war. Noah Jens war es, der mit einem 2 RBI Single die ersten Punkte für die Alligators ins Ziel schlug. Insgesamt folgten in diesem Inning noch weitere 4 Runs, so dass die Allis auf 6:1 davon zogen. Im 5ten Inning erreichte Thomas Venzke auf einen SacFly von Christopher Kegel das Homebase zum Endstand von 7:1.
Ein bärenstarker Frank Röpke hinter einer soliden Defense machte den Unterschied. Wie auch schon letzte Woche reichte den Allis ein „big Inning“ um die Weichen auf Sieg zu stellen. Dennoch war Coach Scherfisee mit der Ausbeute unzufrieden, 9 gestrandete Läufer (LOBs) sind eindeutig zu viel.
Win: Frank Röpke (2-0), 7 IP, 4 H, 3 BB, 4 K, 1 R, 1 ER
Thomas Venzke, 2-3, 2B ; Andre Lopacinski 2-3, 2 RBIs

Spiel 2


Coach Scherfisee übernahm im 2ten Spiel die Position des Pitchers. Leider verlief der Start des 2ten Spiels ganz und gar nicht nach seinem Geschmack. 3 Fehler im ersten Inning der bisher in 3 Saisonspielen soliden und sicheren Defense brachten den Hauptstädtern 4 Runs ein. Sichtlich wütend mit der vorangegangenen Defense erwachten die Schläger der Allis. Gleich 6 Runs wurden erzielt und außerdem wurden alle Fehler der Gastgeber schamlos ausgenutzt. Darunter auch ein E3 (comebacker zum Pitcher, dessen Wurf flog dem First Baseman durch die Beine) bei all bases loaded, der durch perfektes baserunning alle Läufer nach Hause brachte. In den darauf folgenden 4 Innings hielten sich die Alligators schadlos gegenüber dem doch unerfahrenen und nervös agierenden Liganeuling. Es wurden keine weiteren Runs zugelassen und die Offense der Allis schlug noch 2 mal gewaltig zu. Hit um Hit bzw. Run um Run wurde die Führung ausgebaut, so dass nach 5 Innings das Spiel mit 10-Run-Rule vorzeitig abgebrochen wurde.
Bis auf das erste Inning gab es nichts an dem 2ten Spiel auszusetzen.
Win: Dennis Scherfisee (1-0), 5 IP, 6 Hits, 2 BB, 4 R, 1 ER,
Andre Lopacinski 3-4, 3 2B, 2 RBIs
Christopher Kegel 4-5, 3B, 2B


Nach 4 siegreichen Spielen kann man von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Sicherlich gibt es in der Liga noch stärkere Teams aber es war sicherlich nicht zu erwarten, dass die 4 Siege so deutlich und souverän eingefahren werden zeigte sich Coach Scherfisee zufrieden.

Am 01. Mai spielen die Alligators ihren Home Opener im heimischen Ballpark. First Pitch 13 Uhr! Be There!


Go Allis!